dimarts, 19 d’agost de 2008

Liebes Lied


Wie soll ich meine Seele halten, dass
sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie
hinheben über dich zu andern Dingen?
Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas
Verloren im Dunkel unterbringen
an einer fremden stillen Stelle, die
nicht weiterschwingt, wenndeine Tiefen schwingen.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich,
Nimmt uns zusammen wie ein Bogenstrich,
Der aus zwei Saiten seine Stimme zieht.
Auf welches instrument sind wir gespannt?
Und welcher Geiger hat uns in der Hand?
O susses Lied.
Heu mirat l’eclipsi de lluna
fins que tota ombra desaparegués,
aromatitzat els vostres sentits
amb l’olor més embruixant de la nostra terra,
fugit del dolor de la distància,
capgirat les paraules
per pronunciar el nom desitjat,
doncs, no em parleu d’amors folls.